Johann Christoph Friedrich GutsMuths wird 250 und ist jetzt online

In unserer geschichtslosen Zeit ist die Erinnerung an Johann Christoph Friedrich GutsMuths leider ein wenig verblasst. Dabei ist er doch einer der ganz Großen in der Weltgeschichte der Leibesübungen und der Leibeserziehung. Als Vorgänger und Wegbereiter des „Turnvaters“ Friedrich Ludwig Jahn ist er in gewisser Hinsicht sogar der „Großvater“ des Turnens.

Aber auch als Begründer der Schulgeographie und als einer der bedeutendsten Pädagogen des 19. Jahrhunderts hat er sich unauslöschliche Verdienste erworben.

Im kommenden Jahr begehen wir seinen 250. Geburtstag mit Feiern in seiner Geburtstadt Quedlinburg und an seiner Wirkungsstätte in Schnepfenthal. Auch beim Deutschen Turnfest in Frankfurt wird seiner in würdiger Form gedacht werden.