Jahn-Pressedienst/ Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft 04/2016

 

 

Hansgeorg Kling zum 80. Geburtstag

 

Am 19. Mai 2016 vollendet der Präsident der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft, Hansgeorg Kling, sein 80. Lebensjahr.

Nach dem Abitur studierte der gebürtige Kasselaner von 1956 bis1962 an den Universitäten Marburg und Wien die Fächer Germanistik, Geografie und Politik und war dann nach dem Referendariat bis zu seiner Pensionierung 36 Jahre lang als Lehrer an der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel tätig. Er ist seit 1964 verheiratet, hat zwei Töchter und vier Enkelkinder.

 

Sein erstes Ehrenamt übernahm der Jubilar im Jahre 1963 (Leichtathletikwart des Turngaus Fulda-Eder), weitere Ehrenämter sollten folgen: Schulsportbeauftragter des Hessischen LA-Verbandes, Mitglied des Bundesschiedsgerichts „Jugend trainiert für Olympia“ (1970-1989), Vorsitzender des Akademischen Turnbundes (ATB) (1977-1985), Mitglied des Präsidiums des Deutschen Turner-Bundes (DTB) als Bundeskulturwart und Bundespressewart (1978-1982 und 1986-1990), Vizepräsident des Hessischen Turnverbandes (HTV) (1992-2008). Seit 1992 ist er Vorsitzender des Richard-Wagner-Verbandes Kassel und seit 2006 Präsident der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft, die in Freyburg/Unstrut ihren Sitz hat.

 

Sein ehrenamtliches Engagement wurde mit hohen Auszeichnungen gewürdigt.

Für den vielseitig interessierten Turn- und Opernfreund hatte die eigene sportliche Betätigung immer eine große Bedeutung. 2015 erwarb Hansgeorg Kling zum 40. Male das Goldene Sportabzeichen.

 

Als Präsident der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft setzt der Jubilar die von seinen Vorgängern Jürgen Leirich (†), Hans-Joachim Bartmuß und Harald Braun eingeschlagenen Wege erfolgreich fort und motiviert mit enormer Ausdauer, großer Beharrlichkeit, Ideenreichtum und Weitblick alle Beteiligten, das Jahn-Museum in Freyburg/Unstrut als wichtigen Erinnerungsort deutscher (Sport-) Geschichte weiterzuentwickeln.

 

Als Gesprächspartner wird Hansgeorg Kling hoch geschätzt, als Festredner, vor allem bei Vereinsjubiläen, war und ist er sehr gefragt. In (bisher) etwa 220 Grundsatzbeiträgen, die in der österreichischen Bundesturnzeitung, den ATB-Blättern, Deutsches Turnen und in Turnen in Hessen erschienen, setzte er sich mit der Geschichte und Gegenwart des Turnens auseinander, seit 2006 trägt der Jahn-Report seine Handschrift.

 

Am 19. Mai wird Hansgeorg Kling zahlreiche Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag entgegen nehmen. Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft wünscht ihrem Präsidenten für die Zukunft alles Gute und verbindet damit zugleich den Wunsch, ihr weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen!

 

 

Dr. Josef Ulfkotte

Vizepräsident der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft